Neue Dress-Garnitur für die B-Junioren von Versicherung WWK

Eine neue Dress-Garnitur hat Maximilian Rüb (rechts) der JFG Drei Wappen spendiert. Trainer Martin Roßmann (links), bedankte sich dafür.
Dass er ein Herz für die Jugendarbeit hat, dies hat Maximilian Rüb von der Versicherung WWK  mit Büro in Regensburg schon öfters unter Beweis gestellt. In  erster Linie ist das Versicherungsunternehmen für die Betreuung von Firmen im Bereich Betriebsrente aktiv. Mehr darüber  ist unter www.rueb-partner.de  im Internet zu finden. Von dem Sponsoring   Rübs  profitierten nun auch die B-Junioren der JFG Drei Wappen. Durch die großzügige Spende des 28-jährigen  Maximilian  Rüb konnten  sie mit einer Dress-Garnitur im Wert von circa 800 Euro ausgestattet werden. Zudem bestand bei den B-Junioren ein weiterer Grund zur Freude,  denn der  Kfz-Meisterbetrieb Martin Bindl  hat auch neue Trainingsbälle gesponsert. Martin Bindl unterstützt seit deren Gründung  die JFG Drei Wappen immer wieder mit Spenden. Martin Roßmann bedankte sich sowohl bei Maximilian Rüb als auch  Martin Bindl für die Spenden.  

B-Junioren der JFG sind Meister und BOL-Aufsteiger

Die B-Junioren der  JFG  Drei Wappen waren ja bereits als Aufsteiger in die Bezirksoberliga festgestanden, doch im letzten Saisonspiel auf eigenem Gelände am Samstag  gegen  die SG Michelsdorf ging es auch noch um die Meisterschaft in der Kreisliga. Dabei präsentierten sich die Schützlinge von Trainer Martin Roßmann und Betreuer Frank Schindler in einer glänzenden Verfassung und ließen trotz der tropischen Temperaturen den Gästen beim 3:1 Sieg keine Chance. Entsprechend groß war natürlich nach dem Schlusspfiff die Freude über den grandiosen Erfolg. Eine tolle Fan-Kulisse hatten   die Kicker während der gesamten 80 Minuten lautstark angefeuert.

In dem Schlagerspiel hatten die JFG-B-Junioren einen Auftakt nach Maß, denn Adrian Hyseni konnte seine Elf bereits  nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung schießen, als er sich glänzend durchgesetzt und mit einem platzierten Schuss dem Gästekeeper keine Abwehrmöglichkeit gelassen hatte. Die Vorentscheidung fiel bereits in der 26. Minute, als Sebastian Thalhammer alleine auf den SG-Torsteher zulief und abgeklärt zum 2:0 vollendete. Drei Minuten später wurde ein Thalhammer-Schuss gerade noch zur Ecke abgewehrt. Doch wenig später war die Partie endgültig entschieden, als Simon Schultz nicht zu bremsen war und eiskalt zum 3:0 vollstreckte. Durch einen abgefälschten Schuss kamen die Gäste zwar noch einmal auf 3:1 heran, konnten dem Spiel aber kein Wende mehr geben. Im Gegenteil: Sebastian Thalhammer und Martin Freimuth hatten die große Chance, das Trefferkonto noch zu erhöhen, scheiterten aber am Keeper. Die wenigen Gäste-Chancen in der von Schiedsrichter Manuel Jarosch gut geleiteten Partie machte SG-Torhüter Tobias Vogl mit guten Paraden zunichte.

Die B-Junioren hatten mit 16 gewonnenen Spielen und einem Remis bei nur drei Niederlagen eine tolle Saison gespielt und waren mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 74:31 Toren nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung letztlich  verdient Meister geworden. Torschützenkönig wurde Sebastian Thalhammer mit 22 Treffern, gefolgt von Martin Freimuth mit 15 und Adrian Hyseni mit 12 Treffern. In der vergangenen Saison wurden insgesamt 24 Spieler eingesetzt und erfreut zeigte sich Roßmann, dass immer wieder talentierte C-Junioren-Kicker ausgeholfen hatten.

In der neuen Saison wollen sich die B-Junioren der JFG Drei Wappen, die   aus den Vereinen DJK Arnschwang, SV Gleißenberg/Lixenried und dem FC Ränkam  besteht,  gut schlagen, auch wenn aus dem aktuellen Kader rund fünf Spieler ausscheiden.   Martin Roßmann, der auch in der kommenden Saison als Trainer fungieren wird, verweist darauf, dass einige gute Spieler nachrücken. Nachdem die JFG in der kommenden Saison sogar zwei B-Junioren-Teams im Spielbetrieb haben wird, wird der Trainerstab sogar noch erweitert, wobei als neuer Mann bereits  Heinz Meixensperger vom SV Gleißenberg/Lixenried feststeht.

Natürlich wurde der Aufstieg  nach dem Spiel gleich  ausgiebig   gefeiert und dazu bot das Gartenfest des FC Ränkam den würdigen Rahmen.

Text/Fotos: Karl Reitmeier

 

Die B-Junioren der JFG Drei Wappen, die den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft haben. Links Trainer Martin Roßmann und daneben Betreuer Frank Schindler.

A- und B-Junioren absolvierten Trainingslager in Pilsen

Vor dem Start in die Restrückrunde haben die A- und B-Junioren der JFG Drei Wappen   in Pilsen ein Trainingslager absolviert. Wolfgang Haller, der 2. Vorsitzende der JFG hatte  mit Unterstützung von Rudi Spörl das Trainingslager vorbereitet. 21 Spieler der beiden Mannschaften  sowie das Trainer- und Betreuerteam mit Martin Rossmann, Frank Schindler und Manfred Dietl  starteten   nach  Pilsen. Zunächst wurde die Jugendherberge im Stadtteil Slovany angesteuert, wo man Quartier bezog. Im neben anliegenden Hallenbadrestaurant wurden allen drei  Tage lang bestens versorgt. Am Freitagabend stand bereits die erste Trainingseinheit auf dem Programm. Auf dem nahe liegenden Kunstrasenplatz fand man beste Trainingsmöglichkeiten vor. Am Abend saßen dann alle noch gemütlich in der Jugendherberge zusammen, man spielte Karten und pokerte. Am Samstagvormittag wurde  ein Freundschaftsspiel gegen eine tschechische Juniorenauswahlmannschaft bestritten, das   mit 5:2 Toren  gewonnen werden konnte. Der  Nachmittag wurde  zu einem kurzen Abstecher in die Innenstadt von Pilsen genutzt. Am Abend stand    noch eine weitere Trainingseinheit auf dem Programm. Ein gemütlicher Mannschaftsabend beendete den Samstag. Nach einer Trainingseinheit und dem Mittagessen  wurde am  Sonntag gegen Mittag  wieder gutgelaunt und mit den besten Eindrücken die Heimreise angetreten. Das Trainingslager hatte allen großen Spaß bereitet  und es herrschte eine tolle kameradschaftliche Stimmung. Ein herzlicher Dank gilt Rudi Spörl sen. und dessen  Frau sowie dem Sohn,  die die A- und B-Junioren von Drei Wappen  samt Trainergespann  vor Ort begleiteten und bestens betreuten.
Gegen eine tschechische Auswahl wurde ein Freundschaftsspiel ausgetragen.

Bürgermeister Sandro Bauer beschirmt Hallen-Kreismeisterschaft am 15. Januar

Die JFG Drei Wappen 09, bestehend aus den Vereinen DJK Arnschwang, SV Gleißenberg/Lixenried und FC Ränkam,  ist am    Sonntag, 15. Januar,  Ausrichter der Hallen-Kreismeisterschaften für die U 17- und die U 19-Junioren, die in der Further Dreifachturnhalle ausgetragen werden.  Als eine große Ehre sehen es  dabei die Verantwortlichen der JFG Drei Wappen um den Vorsitzenden Richard Dietl an,  dass der neue Bürgermeister Sandro Bauer  bei diesem Turnier erstmals als ein  Schirmherr in Erscheinung treten wird und somit eine Premiere feiert.

Den Auftakt der Hallen-Kreismeisterschaft am Sonntag machen die U 17-Junioren um 10 Uhr. In der Gruppe A befinden sich: DJK Steinberg,  SG  SpVgg Willmering/Waffenbrunn,  SG SV Michelsdorf und der FSV Pösing. In der Gruppe B sind vertreten: JFG Höllohe, SG SV Alten-/Neuenschwand, JFG Drei Wappen und SV Schwarzhofen. Turnierablauf: 10 Uhr Steinberg – Michelsdorf, 10.12 Uhr Willmering – Pösing, 10.24 Uhr Höllohe – Drei Wappen, 10.36 Uhr Alten-/Neuenschwand – Schwarzhofen, 10.48 Uhr Steinberg – Pösing, 11 Uhr Willmering – Michelsdorf, 11.12 Uhr Höllohe – Schwarzhofen, 11.24 Uhr Alten-/Neuenschwand – Drei Wappen, 11.36 Uhr Michelsdorf – Pösing, 11.48 Uhr Steinberg – Willmering, 12 Uhr Drei Wappen – Schwarzhofen, 12.12 Uhr Höllohe – Alten-/Neuenschwand. Um 12.24 Uhr starten die Finalspiele, das Endspiel steigt um 13.24 Uhr. Der Kreismeister qualifiziert sich für die Hallen-Bezirksmeisterschaft am 5. Februar in Kareth-Lappersdorf.

Gleich im Anschluss startet dann um 14 Uhr die Hallen-Kreismeisterschaft der U 19-Junioren. In der Gruppe A spielen: FSV Pösing, JFG Regenbogen, TSV Stulln und SG Chambtal. In der Gruppe B befinden sich: FC Untertaubenbach, SpVgg Pfreimd, SG Silbersee, JFG Drei Wappen.

Der Spielplan: 14 Uhr Pösing – Stulln, 14.12 Uhr Regenbogen – Chambtal, 14.24 Uhr Untertraubenbach – Silbersee, 14.36 Uhr Pfreimd – Drei Wappen, 14.48 Uhr Pösing – Chambtal, 15 Uhr Regenbogen – Stulln, 15.12 Uhr Untertraubenbach – Drei Wappen, 15.24 Uhr Pfreimd – Silbersee, 15.36 Uhr Stulln – Chambtal, 15.48 Uhr Pösing  - Regenbogen, 16 Uhr Silbersee – Drei Wappen, 16.12 Uhr Untertraubenbach – Pfreimd. Anschließend folgen die Finalspiele und das Endspiel steigt um 17.24 Uhr. Auch hier qualifiziert sich der Kreismeister für die Bezirksmeisterschaft am 5. Februar in Kareth-Lappersdorf.

Für die Turnierleitung zeichnen Kreisjugendleiter Karlheinz Sölch sowie Richard Dietl und Wolfgang Haller von der JFG Drei Wappen 09 verantwortlich. Gleich im Anschluss an die jeweiligen Turniere finden die Siegerehrungen statt. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist bei beiden Turnieren bestens gesorgt.

Nachfolgend die Spielpläne zum Download

   

Die aktuelle Vorstandschaft der JFG Drei Wappen 09: Vorne von links: Josef Attenberger, Wolfgang Haller, Richard Dietl, Ingrid Weindl, Heinz Meixensperger. Hinten von links: Martin Roßmann, Rosemarie Vogl und Anton Schwendemann.

JFG Drei Wappen 09 befindet sich auf einem guten Weg

Dass die JFG Drei Wappen 09, bestehend aus den Vereinen  DJK Arnschwang, SV Gleißenberg/Lixenried und dem FC Ränkam  auf dem richtigen Weg ist, das stellen die sechs Mannschaften, die im Spielbetrieb sind, unter Beweis. Alle Teams befinden sich nun in der Winterpause und nützen dies zur Regeneration. Während für die D 2-Junioren  und die C 2-Junioren im kommenden Jahr eine neue Gruppenenteilung erfolgt,  kämpfen  die D 1-Junioren und die C1-Junioren noch um den Klassenerhalt. Die  C-Jugendlichen  sind dabei das Aushängeschild der JFG, denn sie spielen in der Bezirksoberliga und damit in der höchsten Klasse, in der ein JFG-Team vertreten ist. Die B- und A-Junioren liegen nach dem Abschluss der Vorrunde noch hervorragend im Rennen um die Meisterschaft in ihren Ligen. JFG-Vorsitzender Richard Dietl ist deshalb mit der sportlichen Bilanz der JFG-Teams sehr zufrieden und sein Dank gilt deshalb dem engagierten Trainer- und Betreuer-Team, dem er eine sehr engagierte und  gute Arbeit bescheinigt.

Die D 2-Junioren belegten in der U 13-Gruppe bei sechs Teams den fünften  Tabellenplatz  mit sechs Punkten und 10:43 Toren. Die Trainer Andre Raap und Betreuer Gerhard Siegl haben das Optimale der Möglichkeiten aus dieser Truppe herausgeholt und sich letztlich beachtlich geschlagen, standen doch in dieser Gruppe auch vier Einser-Mannschaften.

Die C 2-Junioren  agierten in der Gruppe U 15 Kleinfeld, belegten den vierten Tabellenplatz mit sieben Punkten und 29:30 Toren bei insgesamt sieben Mannschaften.  Nachdem in dieser Gruppe fünf Einser-Mannschaften waren, von denen man sogar einige hinter sich lassen konnte, ist dieses Ergebnis durchaus erfreulich. Trainer dieses Teams  ist der JFG-Vorsitzende Richard Dietl selber.

In der U 13-Kreisliga kicken die D 1-Junioren.  Nach der Vorrunde  belegten sie mit acht Punkten und 17:19 Toren den achten Platz bei insgesamt elf Mannschaften.  Trainer ist Heinz Meixensperger, Betreuer Holger Bäumler. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, der einen misslungenen Saisonstart bereitete,  konnte sich die Mannschaft in den restlichen Spielen der Vorrunde steigern und mittlerweile an das hintere Mittelfeld der Tabelle aufschließen. Letztlich werden sich aber die D 1-Junioren in der Rückrunde  noch steigern müssen, um den Klassenerhalt zu sichern. In  dieser Liga wird es zwei Absteiger geben und da möchte die JFG nicht mit dabei sein.

Das Aushängeschild der JFG Drei Wappen 09 ist derzeit das C 1-Junioren-Team, das in der U 15 Bezirksoberliga spielt, der höchsten Spielklasse der Oberpfalz. Dies beschert weite Fahrten, unter anderem nach Breitenbrunn, Grafenwöhr, Amberg, Weiden und Regensburg. Mit 13 Punkten und 17:35 Toren stehen die C-Junioren auf Platz zehn bei zwölf Teams. Der Abstand auf Rang fünf beträgt aber lediglich vier Punkte. Nach einer optimalen Vorrunde schmerzten besonders die knappen Niederlagen in den letzten beiden  Spielen. Mannschaft und Trainer sind aber sehr zuversichtlich, dass die Klasse erhalten werden kann. Trainer   ist Ivo Haag, sein Co-Trainer   Alexander Zsak und als Betreuer steht Richard Dietl zur Verfügung.

 In der Kreisliga U 17 sind die B-Junioren vertreten, rangieren bei zwölf  Mannschaften auf dem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz mit 24 Punkten und 32:15 Toren, nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter SG Michelsdorf.   Trainer Martin Roßmann und sein Co-Trainer Frank Schindler leisten hier eine sehr gute Arbeit. Die B-Junioren möchten nach der Winterpause voll eingreifen und das große Ziel ist natürlich die Meisterschaft, die verbunden wäre mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Sehr gut läuft es auch bei den A-Junioren in der U 19 Kreisliga, die  derzeit mit 27 Punkten und 46:18 Toren auf dem dritten Tabellenplatz stehen. Die Schützlinge von Trainer Manfred Dietl und Betreuer Wolfgang Haller sind noch mit einem  Spiel (gegen den TSV Stulln)  im Rückstand und sollte dieses gewonnen werden, käme die Mannschaft bis auf einen Rang an den Spitzenreiter TV Wackersdorf heran. So ist es kein Wunder, dass Mannschaft, Trainer und Betreuer nach der Winterpause noch mit einem Auge auf die Meisterschaft schielen.

Auch in der Winterpause sind die Verantwortlichen der JFG Drei Wappen 09 nicht untätig. So werden im Januar einige Hallenturniere veranstaltet. Am 15. Januar wird  die Kreismeisterschaft der A- und B-Junioren ausgerichtet, wobei die A-Junioren mit zwölf und die B-Junioren mit zehn Teams antreten.  Am 28. Januar  organisiert die JFG die Hallen-Landkreismeisterschaft für C- und D-Junioren und am 29. Januar führt die JFG ihre eigenen Turniere für die C- und D-Junioren durch. Dabei werden bei den C-Junioren acht und bei den D-Junioren zehn Teams um den Turniersieg wetteifern. Für diese Turniere  hat Richard Dietl wieder  namhafte Mannschaften eingeladen, die sicherlich wieder  guten Nachwuchsfußball zeigen werden.

 

Junioren-Fördergemeinschaft aus Taufe gehoben

SV Gleißenberg/Lixenried, FC Ränkam und DJK Arnschwang als „Drei Wappen Oberpfalz 09“

Die Gründungsversammlung für die Junioren Fördergemeinschaft zwischen den drei Vereinen SV Gleißenberg-Lixenried, FC Ränkam und DJK Arnschwang ist vollzogen. Da eine Spielgemeinschaft sehr viele Formalitäten, Anstrengungen und auch Beschränkungen mit sich bringt, setzten sich die Jugendabteilungen der jeweiligen Vereine bereits vor längerer Zeit zum Ziel, eine Junioren Fördergemeinschaft zu gründen. Eine Junioren-Fördergemeinschaft ist ein eigenständiger Verein, mit eigener Vorstandschaft und eigener Satzung. Der Name muss einen regionalen Bezug zu den dazugehörigen Vereinen aufweisen.
Der Unterschied zwischen einer Junioren Fördergemeinschaft und einer Spielgemeinschaft besteht darin, dass Formalitäten wie Spielerbegrenzungen je Mannschaft, nur eine Mannschaft pro Altersklasse oder die Aufstiegsbeschränkung bis zur Kreisliga wegfallen. Auch Kosten für Spielermeldungen und Ähnliches werden durch die Gründung einer JFG eingespart. Zur Gründungsversammlung konnten 25 Personen begrüßt werden, die aus den drei 1. Vorständen und Abteilungsleitern der drei Vereine sowie Jugendlichen und Interessenten aus der Bevölkerung bestanden.
Richard Dietl aus Ränkam blickte kurz zur Infoveranstaltung am 15. Februar in Arnschwang zurück. Die Zahl der fußballbegeisterten Kinder und Jugendlichen nehme leider bei jedem Verein ab, deswegen sei es unumgänglich, dass die drei Vereine in der Jugendarbeit noch enger zusammenrücken, da es in Zukunft keiner mehr schaffe, eine eigenständige Jugendmannschaft in den Spielbetrieb zu schicken. Praktische Erfahrungen bestünden ja bereits, da seit vielen Jahren schon auf der Basis von Spielgemeinschaften zwischen dem SV Gleißenberg-Lixenried, dem FC Ränkam und der DJK Arnschwang zusammengearbeitet werde. Der Beschluss für eine JFG wurde in den Jahreshauptversammlungen aller beteiligten Vereine einstimmig beschlossen und somit wäre von jeder Sportvereinsseite kein Stein mehr im Wege, so Dietl.
Das Team, bestehend aus den drei 1. Jugendleitern Richard Dietl, Jürgen Roßmann und Michael Greil, sowie Heinz Meixensperger, Wolfgang Haller, Ingrid Weindl, Anton Schwendemann und Markus Späth arbeiten seit neun Monaten sehr gut zusammen. Es wurde ein Finanzplan erstellt, der die Kosten nach Spieleranzahl, Trainer und Betreuer sowie Platz- und Busbenutzung gerecht auf die drei Sportvereine aufteilt. Des Weiteren wurde eine Satzung inklusive einer Zusatzvereinbarung ausgearbeitet. Diese regelt die Platz-, Sportheim- und Busbenutzung. In der Satzung wurde festgehalten, dass der Finanzbedarf durch Spenden und durch Fördermitglieder gedeckt werden soll, der fehlende Betrag wird anhand des Finanzplanes gerecht von den drei Vereinen gedeckt.
Eine schwierige Aufgabe war auch die Namensgebung für die Juniorenfördergemeinschaft, da kein markanter Punkt oder landschaftliche Gegebenheit die drei Ortschaften Arnschwang, Ränkam und Gleißenberg miteinander verbindet. Aus diesem Grund wurde eine Namensausschreibung an alle Jugendspieler ausgeteilt. Diese sollten drei Namen nennen und als Favoriten stellten sich „Grenzlandkicker“ und „Grenzland“ heraus. Michael Greil schlug den Namen „Drei Wappen“ im Bezug auf den „Drei Wappen-Felsen“ vor. Dieser Vorschlag erhielt sofort große Zustimmung aus dem JFG-Team. Da der Name vom Bayerischen Fußballverband auf den regionalen Bezug geprüft wird, wurden die zwei Namen „JFG Grenzland Oberpfalz 09“ und „JFG Drei Wappen Oberpfalz 09“ an den Bayerischen Fußballverband zur Prüfung geschickt. Leider war die erste Rückmeldung vom BFV nicht positiv, da „JFG Drei Wappen Oberpfalz 09“ keinen entsprechenden Bezug habe. Erst nach einem Schreiben vom Landratsamt mit dem geschichtlichen Inhalt der Drei Wappen wurde der Name genehmigt. Dr. Siegfried Seidl bedankte sich bei allen Beteiligten für die hervorragende Vorarbeit zur neu gewählten Vorstandschaft, da diese mit sehr großem Engagement und sehr viel Zeitaufwand die Gründung der „JFG Drei Wappen Oberpfalz 09“ möglich gemacht haben.
Nach dem Vorstellen der Satzung und der Zusatzvereinbarungen wurde einWahlgremium, bestehend aus den drei 1. Vorständen Manfred Dietl vom FC Ränkam, Manfred Eberl von der DJK Arnschwang und Dr. Siegfried Seidl vom SV Gleißenberg-Lixenried, bestimmt. Die Wahl wurde durch Dr. Seidl problemlos geleitet und es kam zu folgender Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Richard Dietl (FC Ränkam), 2. Vorsitzender Wolfgang Haller (DJK Arnschwang), 3. Vorsitzender Michael Greil (SV Gleißenberg-Lixenried), Schatzmeister Markus Späth (FC Ränkam), Schriftführerin Ingrid Weindl (DJK Arnschwang), Beisitzer: Jürgen Roßmann (DJK Arnschwang), Anton Schwendemann (FC Ränkam) und Heinz Meixensperger (SV Gleißenberg-Lixenried). DieVorstandschaft wurde ohne Gegenstimme gewählt.
Die erste Vorstandschaft der neuen „JFG Drei Wappen Oberpfalz 09“.

Impressum